Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.D05574: Lebensmittelkennzeichnung - Rechtliche Grundlagen, Pflichtkennzeichnung, freiwillige Kennzeichnungen
am 21.02.2019Anmeldeschluss: 18.01.2019  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Braun, Steffen; +49 351 8439-428
Ansprechpartner organisatorisch: Braun, Steffen; +49 351 8439-428

Beschreibung

Die Vermittlung von Kompetenzen bei der Lebensmittelauswahl durchzieht als Querschnittsthema den Lehrplan Hauswirtschaft der Oberschule. Kenntnis der Kennzeichnung versetzt Schüler in die Lage, als Teilnehmer am Lebensmittelmarkt, informiert auszuwählen und zu kaufen. Im Sinne der Primärprävention trägt eine bewusste Lebensmittelauswahl zu einem gesundheitsförderlichen Lebensstil bei. Kenntnis der Kennzeichnung und ihre Nutzung ist die Basis für eine kompetente Lebensmittelauswahl. Neben der Basiskennzeichnung gelten für zahlreiche Produktgruppen, für lose Ware und auf Speisekarten eigene Regeln. Zudem verlagert sich ein immer größerer Teil des Lebensmittelkonsums auf Außer-Haus-Verpflegung und Onlinehandel mit speziellen Vorschriften und Problemfällen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den kritischen Punkten der Kennzeichnung und Kennzeichnungslücken.


Ziele

Die Teilnehmer kennen Grundzüge der Lebensmittelkennzeichnung bei verpackter und loser Ware entsprechend dem aktuellen Stand des Rechtes. Sie kennen die kritischen Punkte bezüglich des gesundheitlichen Verbraucherschutzes und des Schutzes vor Irreführung und Täuschung. Die Teilnehmer kennen grundsätzliche rechtliche Regelungen und Kennzeichnungsvorschriften im Onlinehandel mit Lebensmitteln. Sie verfügen über methodische Möglichkeiten das Thema praxisnah im Unterricht zu bearbeiten.


Inhalte

··
  • Grundlagen des Lebensmittelrechtes (bezüglich der Kennzeichnung)
  • ·
  • Lebensmittelkennzeichnung (Pflichtangaben) verpackte, lose Ware, Außer-Haus-Verzehr, Onlinehandel
  • ·
  • Freiwillige Kennzeichnungen
  • ·
  • Vorschläge zur Umsetzung im Unterricht (Präsenzseminar)

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Hauswirtschaft-Technik-Wirtschaft an Oberschulen, Lehrkräfte die in Berufen der Ernährung und des Gastgewerbes an berufsbildenden Schulen unterrichten.


Hinweise

Die Fortbildung ist als Blended Learning Modul gestaltet. Blended Learning heißt, selbstständiges begleitetes Lernen mit Hilfe digitaler Medien wird mit gemeinsamem Lernen in der Gruppe kombiniert. Die Fachgrundlagen der Lebensmittelkennzeichnung erarbeiten die Teilnehmer in einem Onlinemodul selbstständig. Die Betreuung in dieser Bearbeitungsphase erfolgt telefonisch oder per E-Mail durch die Fachberaterinnen der Verbraucherzentrale. Nach der erfolgreichen Absolvierung des Onlinemodules (Selbsttests) finden Präsenzseminare statt, in denen die Umsetzung des Themas in den Unterricht erprobt wird. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer die Zugangsdaten und Bearbeitungshinweise für das Onlinemodul. Für die Bearbeitung wird ein Endgerät mit Internetzugang benötigt. Besondere Computerkenntnisse sind für die Bearbeitung nicht nötig. Das Präsenzseminar findet zum angegeben Termin statt. Die Fortbildung ist in einen Onlineteil und ein Präsenzseminar gegliedert. Das Onlinemodul ist 4 Wochen vor dem Seminar für die individuelle Bearbeitung freigeschaltet. Eine Seminarteilnahme ohne Bearbeitung des Onlinemodules ist nicht möglich.


Veranstaltungstermine

am von bis
21.02.2019 13:00 17:00

Anmeldeschluss

18.01.2019

Dozenten

Name von
Weissgerber, Elvira Verbraucherzentrale Sachsen, Dresden

Veranstaltungsort

  • Verbraucherzentrale Sachsen, Fetscherplatz 3, 01307 Dresden Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/D05574