Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.D05632: Bio und fair gehandelt - öko-faire Lebensmittel nachhaltig produziert
am 16.04.2019Anmeldeschluss: 05.03.2019  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Braun, Steffen; +49 351 8439-428
Ansprechpartner organisatorisch: Aulich, Alexandra; +49 351 8439-436

Beschreibung

Ein Großteil unserer Nahrungs- und Genussmittel ist in komplexe Wirtschaftskreisläufe eingebunden. Nachhaltige Produktionsbedingungen spielen immer noch eine untergeordnete Rolle, obwohl die Kundschaft dafür stetig wächst. In Gastronomie und Hotelgewerbe können theoretische Fachkenntnisse mit praktischer Anwendung verknüpft werden. Auszubildende sind kompetenter, wenn sie nachhaltig oder ökologisch produzierte Lebensmittel und faire Produktionsbedingungen kennen und ihre Kunden beraten können. In vier 90-minütigen Methoden zu Kaffee, Kakao, Fleisch, Mango/Banane werden exemplarisch Produktionsbedingungen und Produzenten in den Herkunftsländern bzw. die globalen wirtschaftlichen Zusammenhänge dargestellt. Verschiedene ökologische und soziale Siegel werden bearbeitet und erläutert.

Wo werden welche Nahrungsmittel produziert? Was bedeutet Fairer Handel? Welche Bedingungen sind daran geknüpft? Was sind die Auswirkungen auf die Produzenten? Wo kann man öko-faire Produkte als Großverbraucher beziehen? Welche Folgen hat der Fleischkonsum? Und wie kann das Thema kompetent und interaktiv vermittelt werden?

Es werden eine Reihe von Methoden und Materialien vorgestellt, die die Thematik sachgerecht aufgreifen und den Unterricht bereichern. Die kompetente Umsetzung im Unterricht hilft bei der Werteorientierung und kritischem Konsumverhalten.


Ziele

Die Teilnehmer haben Kenntnisse über die ökologischen und fairen Produktion von Lebensmitteln und die sozioökonomischen und ökologischen Auswirkungen des Konsumserhaltens. Sie kennen interaktive Module und Methoden zur Umsetzung des Themas im Unterricht. Die Teilnehmer können die Werteorientierung und kritisches Konsumverhalten der Auszubildenden befördern.


Inhalte

··
  • Fairer Handel, Zahlen, Daten, Fakten
  • ·
  • Bio-Produkte, Siegelung und globale Auswirkungen des Fleischkonsums
  • ·
  • Vom Produzenten zum Konsumenten
  • ·
  • Kaffee, Kakao, Früchte; Sojaproduktion und Fleischerzeugung
  • ·
  • Vorstellung von Unterrichtsbeispielen, Methoden und Materialien

Zielgruppe

Lehrkräfte in den Berufsbereichen Lebensmitteltechnik, Ernährung und Hauswirtschaft an berufsbildenden Schulen


Veranstaltungstermine

am von bis
16.04.2019 08:30 15:00

Anmeldeschluss

05.03.2019

Dozenten

Name von
Grass, Jane Kristina Eine Welt Bildung Ostsachsen
Markov, Juliane Eine Welt e.V. Leipzig, Leipzig

Veranstaltungsort

  • Landesamt für Schule und Bildung, Standort Dresden, Seminarraum A, Großenhainer Straße 92, 01127 Dresden Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/D05632