Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.C05151: Großstadt im Kino - Erzählweisen aus Hollywood
vom 27.09.2018 bis 29.09.2018Anmeldeschluss: 16.08.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Smykalla, Steffen; +49 371 5366-422
Ansprechpartner organisatorisch: Buschbeck, Jennifer; +49 371 5366-423

Beschreibung

In der Fortbildung werden zwei Themen behandelt. Großstadt im Kino und Erzählformen von Hollywoodkino. Das Kino ist letztendlich ein Kind der Großstadt und für die Großstadt, weswegen dieser Lebensraum ständig seit der frühen Moderne auf der Leinwand erscheint. Film und Stadt bildeten ein Motiv und Erzählgeflecht, das verschiedene gesellschaftliche Flächen reflektiert. Filme wie METROPOLIS oder BERLIN ALEXANDERPLATZ sind heute noch im allgemeinen kulturellen Gedächtnis verankert, viele andere gilt es neu zu entdecken. Die Betrachtung und Interpretation von Großstadtfilmen birgt Aufschluss über wechselnde Lebensweisen in und Perspektive auf die Städte - ob dokumentarisch, metaphorisch oder utopisch gezeigt. Neben der problemlosen Anschlussfähigkeit an die literaturwissenschaftlichen Debatten zu Großstadterzählung kann mit Hilfe von Großstadtfilmen eine spezifische Medienkompetenz des filmischen Erzählens vermittelt werden.

Alle reden vom „Hollywoodkino - doch was ist das eigentlich? Skizzenhafte Betrachtungen der historischen Entwicklung einiger Hollywoodstilelemente und Tendenzen zu einer (nicht unproblematischen) Standarddramaturgie sollen zeigen, wie die Erzählweisen der US-amerikanischen „Traumfabrik tatsächlich aufgebaut sind und die Kinokulturen verschiedener Länder beeinflusst haben. Dabei wird ein Blick auf verschiedene durchgängige Genreformen genauso notwendig sein wie auf Umformungsprozesse im Studiosystem und historische Brüche mit den filmästhetischen Grundannahmen. Da auch wir seit Generationen mit Hollywooderzählformen umgehen, kann ein reflexiver und kritischer Blick auch jegliche Grundlagen der hiesigen Medienkompetenz bereichern.


Ziele

Die Teilnehmer entwickeln einen medienspezifischen Umgang mit Filmen.

Es werden filmanalytische Grundkenntnisse anhand von kurzen Filmausschnitten entfaltet.

Die Teilnehmer erhalten Sicherheit beim didaktischen Umgang mit Filmen.

Eine filmhistorische Linie der kurzen Formen von 1895 bis in die Gegenwart am Beispiel des Stadtmotivs wird erfasst.


Inhalte

··
  • Erarbeitung von didaktischen Konzepten zum Einsatz von Filmen mit dem Thema Stadt
  • ·
  • Filmanalyse und Interpretation der ausgewählten Werke
  • ·
  • Verknüpfung von filmischen und literarischen Erzählen

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Deutsch an Gymnasien


Hinweise

Kenntnis der Grundbegriffe der Filmanalyse wäre vorteilhaft, ist aber nicht obligatorisch. Beachten Sie bitte folgenden Hinweis: Die Teilnahme an allen drei Fortbildungstagen ist erforderlich!

Kosten für Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft können vom Landesamt für Schule und Bildung nicht übernommen werden. Es wird empfohlen, die Kostenübernahme vor Anmeldung mit dem jeweiligen Schulträger abzustimmen.


Veranstaltungstermine

am von bis
27.09.2018 09:00 15:00
28.09.2018 09:00 15:00
29.09.2018 09:00 12:45

Anmeldeschluss

16.08.2018

Dozenten

Name von
Ellenbruch, Peter Universität Duisburg Essen, Essen

Veranstaltungsort

  • Sportgymnasium Chemnitz, Reichenhainer Straße 210, 09125 Chemnitz Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05151