Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.Z03576: Die nationalsozialistische Propagandaschrift "Mein Kampf" - Kritische Edition - Historischer Exkurs und unterrichtspraktische Anregungen
am 25.10.2018Anmeldeschluss: 13.09.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Pietzsch, Ingrid; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Hartrampf, Aniko; +49 375 4444-138

Beschreibung

Der bekannte Dresdner Romanist Victor Klemperer, der als Jude beinahe selbst dem NS-Rassenwahn zum Opfer fiel, bezeichnete die Hetzschrift "Mein Kampf" im Hinblick auf ihre schamlose Offenheit als "das größte Rätsel des Dritten Reichs". Wie konnte es zur Herrschaft Hitlers und ihrer zwölfjährigen Dauer kommen, obwohl "die Bibel des Nationalsozialismus schon Jahre vor der Machtübernahme kursierte"?

In der Fortbildung, die an die öffentlichen Debatten um die Wiederveröffentlichung nach Ablauf des Urheberrechts anknüpft, wird weiteren wichtigen Fragen nachgegangen:

- Ist der Inhalt des zum Mythos gewordenen Buches tatsächlich so außergewöhnlich und brisant?

- Wird darin bereits der Weg in den Zweiten Weltkrieg und nach Auschwitz vorgezeichnet?

In der Fortbildung wird einer der Herausgeber der kritischen Edition von „Mein Kampf", die 2012-2015 am Institut für Zeitgeschichte in München entstanden ist, über die Arbeit berichten.

Darüber hinaus liefert die Veranstaltung Hintergrundinformationen zu Adolf Hitler und beschreibt Möglichkeiten einer schulischen Nutzung der kritischen Edition mit dem Ziel einer Entmythologisierung der Hetzschrift.

Dabei wird an die bereits vorhandenen umfangreichen Erfahrungen von Geschichtslehrkräften im Umgang mit Originalquellen des NS-Regimes angeknüpft.


Ziele

Die Teilnehmer informieren sich über Entstehung und Geschichte von "Mein Kampf", über Hitlers Ideengeber und die wichtigsten Inhalte der Hetzschrift.

Sie erhalten einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit des Instituts für Zeitgeschichte München an der kritischen Edition zu "Mein Kampf".

Die Lehrkräfte diskutieren ihre Erfahrungen und Anregungen zur unterrichtspraktischen Nutzung von Originalquellen sowie der kritischen Edition.


Inhalte

- Entstehung und Funktion von "Mein Kampf"

- Quellen und Ideengeber für Hitlers Hetzschrift

- Zentrale Ideologeme (Rassismus und Judenhass, Lebensraum im Osten, Diktatur und Gewalt)

- Die kritische Edition des Instituts für Zeitgeschichte

- Unterrichtspraktische Erfahrungen und Anregungen


Zielgruppe

Fachberater und Lehrkräfte im Fach Geschichte.


Hinweise

Kopien/Arbeitsmaterialien werden im Laufe des Seminars bereitgestellt.


Veranstaltungstermine

am von bis
25.10.2018 09:00 15:00

Anmeldeschluss

13.09.2018

Dozenten

Name von
Töppel, Roman Freiberuflicher Dozent

Veranstaltungsort

  • Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Lassallestraße 1, 08058 Zwickau Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z03576