Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht. Sie können sich aber dennoch selbstverständlich online bis zum Anmeldeschluss anmelden.R00424: Fachbezogene Fortbildung Geschichte
Die "Urkatastrophe" und ihre Folgen - Die Bedeutung des Ersten Weltkrieges für die Welt von heute
vom 12.03.2019 bis 13.03.2019Anmeldeschluss: 12.02.2019  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Wenn man einen jüngeren Trend der Forschungen zum Ersten Weltkrieg ausmachen soll, dann ist es die Abwendung von dessen nationalen Ursachen und Folgen und die Hinwendung zu anderen Ebenen der Betrachtung. Damit sind vor allem lokale Studien gemeint, aber auch Untersuchungen der globalen Verflechtungen im Umfeld 1914 - 1918. Damit wird das Ereignis endlich auch als "Weltkrieg" wahrgenommen. Die jahrzehntelangen Fixierungen auf Fragen der "Schuld" haben sich verschliffen. Stattdessen richtet sich der Blick auf den Krieg als Katalysator für Neues aller Art und auf die weitreichenden Folgen. In der Veranstaltung werden diese Tendenzen der Forschung vorgestellt. Es wird erörtert, welchen Stellenwert "La Grande Guerre" heute in Schule, Öffentlichkeit und Wissenschaft beanspruchen darf. Dazu werden neuere Quellen und neuere Thesen vorgestellt und exemplarisch analysiert. Ergänzt wird das Fortbildungsangebot durch ein verbindliches Filmseminar am Abend des ersten Kurstages. Ein namhafter Experte für die frühe Kino- und Filmgeschichte wird Beispiele für bewegte Bilder dieser Jahre präsentieren und diskutieren.

Darüber hinaus bietet die Fortbildung eine Lesung und Gespräche mit dem Autor des Buches "Im Taumel - 1918 - Ein europäisches Schicksalsjahr".


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben neueste Forschungstrends zum Ersten Weltkrieg kennengelernt.

Sie haben neuere Quellen und Thesen in diesem Kontext exemplarisch analysiert und auf die Umsetzung des Geschichtslehrplans bezogen.

Die Teilnehmenden haben filmische und literarische Beiträge zum Thema erlebt und Überlegungen für eine Nutzung im Unterricht angestellt.


Inhalte

··
  • Forschungstrends zum Ersten Weltkrieg
  • ·
  • Globale Verflechtungen im Umfeld von 1914 - 1918
  • ·
  • Weitreichende Folgen des Ersten Weltkrieges
  • ·
  • Stellenwert des "La Grande Guerre" in Schule, Öffentlichkeit und Wissenschaft
  • ·
  • Bewegte Bilder der Kriegsjahre - Filmseminar
  • ·
  • Autorengespräch zu "Im Taumel - 1918 - Ein europäisches Schicksalsjahr"
  • ·

Zielgruppe

Fachberater/innen sowie weitere Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben oder Funktionen im Fach Geschichte an Oberschulen und Gymnasien sowie Führungskräfte, die in diesem Fach und diesen Schularten unterrichten


Hinweise

Wegen des abendlichen Filmseminars am 12.03.2019 besteht für die Fachberatergruppe die Möglichkeit, am 13.03.2019 nach der Mittagspause noch eine Zusammenkunft der Fachberater/innen durchzuführen.

Für die anderen Kolleginnen und Kollegen ist die Veranstaltung am 13.3.2019 nach der Mittagspause beendet.


Veranstaltungstermine

am von bis
12.03.2019 10:00 21:00
13.03.2019 09:00 15:00

Anmeldeschluss

12.02.2019

Veranstaltungsort

  • Landesamt für Schule und Bildung, Fortbildungs- und Tagungszentrum, Siebeneichener Schlossberg 2, 01662 Meißen Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R00424