Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.C05252: Marsch in den Tod - Die Todesmärsche im Frühjahr 1945 in Sachsen als ein letzter Akt des Holocausts?
am 15.04.2019Anmeldeschluss: 04.03.2019  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Smykalla, Steffen; +49 371 5366-422
Ansprechpartner organisatorisch: Buschbeck, Jennifer; +49 371 5366-423

Beschreibung

Von der Forschung bisher weitgehend vernachlässigt sind die so genannten Todesmärsche in der Endphase des „Dritten Reiches. Gerade sie erlauben aber eine regionale Anknüpfung und Verbindung, die Schulen oft suchen und Schüler zu schätzen wissen. Vielfach finden sich heute noch Spuren und diese erlauben anhand vorhandener Denk- und Mahnmäler aus der Zeit nach 1945 die Aufarbeitung und Auseinandersetzung der DDR mit diesen Ereignissen.


Ziele

Die Teilnehmer lernen in einer Übersicht die wesentlichen Todesmärsche auf sächsischem Gebiet kennen.

Sie erfahren anhand eines Exempels, des Mülsener Todesmarsches, Struktur, Verlauf und Folgen einer solchen Evakuierung eines KZ-Außenlagers.

Die Teilnehmer erkennen die Handlungsmechanismen aller Beteiligten (SS-Wachmannschaften, SS-Lagerführung, Häftlinge und Zivilbevölkerung).

Sie finden Möglichkeiten, dieses Thema in den Unterricht und in Exkursionen einzubauen.


Inhalte

··
  • Die Todesmärsche in Sachsen im Frühjahr 1945
  • ·
  • Der Mülsener Todesmarsch als ein typisches Beispiel für den Verlauf einer solchen KZ-Außenlager-Evakuierung
  • ·
  • Gab es keinen Ausweg? Warum mordeten Menschen und warum ließen sich die Häftlinge nahezu widerstandslos ermorden? Wie erfolgte die Gedenkkultur in der DDR?
  • ·
  • Tipps für Möglichkeiten der Spurensuche

Zielgruppe

Lehrkräfte in den Fächern Geschichte und Gemeinschaftskunde an Oberschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen


Hinweise

Kosten für Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft können von der Sächsischen Bildungsagentur nicht übernommen werden. Es wird empfohlen, die Kostenübernahme vor Anmeldung mit dem jeweiligen Schulträger abzustimmen.

KFZ-Mobilität erwünscht, da das Seminar in Bad Schlema und in Schneeberg stattfinden wird. Wir besuchen im Rahmen der Veranstaltung den Ort der größten Massenexekution auf einem Todesmarsch in Sachsen.


Veranstaltungstermine

am von bis
15.04.2019 09:00 15:00

Anmeldeschluss

04.03.2019

Dozenten

Name von
Titzmann Dr., Oliver Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium, Schneeberg

Veranstaltungsort

  • Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium, Dr.-Köhler-Platz 2, 08289 Schneeberg Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05252