Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Fortbildung im Detail

 

C06106: "Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krusnohori - Entdecken und Erleben vor Ort" - Eine Bus-Exkursion zu ausgewählten Welterbe-Bestandteilen in Sachsen und der Tschechischen Republik
"Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krusnohori - Entdecken und Erleben vor Ort" - Eine Bus-Exkursion zu ausgewählten Welterbe-Bestandteilen in Sachsen und der Tschechischen Republik
am 06.05.2024Anmeldeschluss: 25.03.2024

  • dummy
Ansprechpartner inhaltlich:
Thöns-Stasiak, Daniela; +49 (351) 84 39 903
Ansprechpartner organisatorisch:
Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme:
fortbildung@lasub.smk.sachsen.de
Aktion wählen

Beschreibung

Das Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří mit einer Vielzahl an außerschulischen Lernorten bietet eine herausragende Möglichkeit, das Thema Welterbe und seine Bedeutung für Sachsen und die Welt zu verdeutlichen. Als historische Zeugnisse geben die Bergbaudenkmale Aufschlüsse über das Leben und die geschichtliche Entwicklung einer Region.

Lernen am außerschulischen Lernort „Welterbe“ ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, das eigene Erbe und die dazugehörige Geschichte vor Ort zu verstehen, sich mit der Vielfalt des Erbes der Menschheit weltweit auseinandersetzen sowie Verbindungen und Wechselbeziehungen zu erkennen.

Ziel der Fortbildung ist es, Lehrkräfte für das Thema Welterbe zu sensibilisieren und Welterbe-Einrichtungen auf sächsischer und tschechischer Seite mit Besonderheiten und konkreten Angeboten kennenzulernen. Dies ermöglicht ganz praktische Eindrücke und persönliches Erleben an diesen Orten in kompakter Form.

Neben einem ersten allgemeinen Überblick zum Welterbeprogramm der UNESCO und zum Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří im Konkreten. Die Teilnehmenden lernen außerdem das Fachpersonal der außerschulischen Lernorte kennen, kommen in einen unmittelbaren Austausch und können ihre konkreten Fragen und Bedarfe einbringen.

Ziele

Die Teilnehmenden erhalten Informationen zum Welterbeprogramm der UNESCO, zum Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří und zur Bedeutung des Welterbes im Schulunterricht.

Sie erfahren, wie Welterbe-Standorte als außerschulische Lernorte für Lernprozesse genutzt werden können (Lernen am Denkmal).

Sie finden Anknüpfungspunkte an den Lehrplan und können gemeinsam neue Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten diskutieren und entwickeln.


Inhalte

· Informationen zur Bedeutung des archäologischen Erbes im Welterbe-Kontext und zum Welterbe-Programm allgemein

· Anknüpfungspunkte an den Lehrplan und Einbindung in den Schulunterricht

· Kennenlernen, Erleben und Verstehen archäologischer Stätten und von Möglichkeiten sowie Perspektiven für die Zusammenarbeit

· Stärkung des Austauschs zwischen Forschenden, Vermittlern und Lehrkräften zur Weiterentwicklung schülergerechter Formate und Angebote

Zielgruppe

Die Thematik allgemein ist fächerübergreifend. Alle Schularten sind möglich.

Gleichwohl beinhaltet sie fachspezifische Inhalte, als auch gemeinwesensrelevante und andere Gewichtungen.

Hinweise

Für ein gutes Gelingen sind wünschenswert:

· Bereitschaft zu offenem Denken und zur sachlichen Auseinandersetzung

· Phantasie und Lust auf die Entwicklung neuer Ideen

Veranstaltungstermine

am von bis
06.05.2024 08:00 16:00

Anmeldeschluss

25.03.2024

Dozenten

Name von
Jesswein, Katharina Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V.

Veranstaltungsort

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C06106