Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

 Hinweise zu Kosten für Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft und weiteren Teilnehmenden (348,67 KB)

Fortbildung im Detail

 

R04607: online QSF Phase 4: Aktuelle Erscheinungsformen des Rechtsextremismus in Sachsen
Gefahren für Schule und Handlungsansätze
vom 27.02.2024 bis 14.03.2024Anmeldeschluss: 30.01.2024

  • dummy
Ansprechpartner inhaltlich:
Kuehl, Andrea; +49 (351) 84 39 820
Ansprechpartner organisatorisch:
Helmeke, Herlind; (0 35 21) 41 27 39
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme:
fortbildung@lasub.smk.sachsen.de
Aktion wählen

Beschreibung

Das Erscheinungsbild rechtsextremer Akteurinnen und Akteure und ihrer Organisationsstrukturen in Sachsen hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Die Szene ist vielfältiger geworden und erhält zunehmend offene Zustimmung aus der sogenannten „gesellschaftlichen Mitte“.

Die gesamtgesellschaftliche Konfliktlage wird durch eine wahrnehmbare Verschiebung von Grenzen des Sagbaren in den Schulen ebenso spürbar, wie konkrete Vorfälle von Gewalt, Schulverweigerung oder offener Konfrontation. Schulleitungen sind hier zum Handeln aufgefordert, um entsprechenden Entwicklungen frühzeitig und konsequent zu begegnen.

Politische Bildung bildet auf Grundlage des staatlichen Erziehungs- und Bildungsauftrages einen wichtigen Präventionsansatz gegen politischen Extremismus, spannt aber zugleich ein Konfliktfeld insbesondere mit Akteuren der rechten Szene auf. Diese Fortbildung vermittelt, wie Schulleitung hier Haltung zeigen und rechtssicher agieren kann.


Ziele

Die Teilnehmenden haben aktuelle Erscheinungsformen der rechtsextremen Szene und Ideologie im Freistaat Sachsen kennengelernt und rechtliche Grundlagen im Kontext eigener Fallbeispiele aus der Schulleitungspraxis angewendet.


Die Teilnehmenden haben den Umgang mit politischen Veranstaltungen bzw. Veranstaltungen mit Politikern in der Schule diskutiert.


Sie haben Handlungsstrategien für den Umgang mit Erscheinungsformen des Rechtsextremismus und der Neuen Rechten im schulischen Kontext entwickelt.

Inhalte

· Neonazis und rechtsextreme Szene in Sachsen - aktuelle Entwicklungen

· Neue Rechte und Rechtspopulismus

· Rechtsterrorismus, insbesondere mit Blick auf jugendliche Gewalttäter

· Reichsbürger und völkische Siedler

· Schulverweigerung - Gründung von alternativen „Schulen“ und „Lerngruppen“

· Umgang mit besonderen Vorkommnissen, Unterstützungssysteme

· Politisch bedingte Konfliktsituation mit Eltern und Schulfremden

· Veranstaltungen mit Politikern - politische Veranstaltungen

· Meinungsfreiheit von Lehrkräften und ihre dienstrechtlichen Grenzen

· Rolle des Schulleiters bei Prävention und Intervention

· 

Zielgruppe

Führungskräfte aller Schularten, Referentinnen und Referenten der Schulaufsicht

Hinweise

Die Umsetzung erfolgt laut der "Konzeption zur Qualifizierung schulischer Führungskräfte in Sachsen" - Phase 4.


Modul 1: Rechtsextreme Szene in Sachsen - Ein Überblick (27. Februar 2024)

Modul 2: Neue Rechte, Reichsbürger, völkische Siedler - Umgang mit herausfordernden Schülern und Elternhäusern (6. März 2024)

Modul 3: Schule im Fokus verfassungsfeindlicher Akteure - Rechtliche Grundlagen und Handlungsstrategien zum Umgang mit extremistisch motivierten Konfrontationen mit schulfremden Einzelpersonen oder Personengruppen (14. März 2024)


Die digitalen Fortbildungen werden in OPAL und mit BBB durchgeführt.


Veranstaltungstermine

am von bis
Baustein 01
27.02.2024 15:30 18:30
Baustein 02
06.03.2024 15:30 18:30
Baustein 03
14.03.2024 15:30 18:30

Anmeldeschluss

30.01.2024

Veranstaltungsort

  • Online-Seminar

    Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R04607