Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Erreichbarkeit des FTZ eingeschränkt!

Die Anschlussstelle der Autobahn A 4 - Wilsdruff wird bis voraussichtlich 13. Dezember 2024 in Fahrtrichtung Chemnitz  (Auf- und Abfahrt) voll gesperrt.
Als Umleitungsstrecke werden die U 17 und U 18 über die A 17 und die B 173 Kesselsdorf empfohlen.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Hinweise zu Kosten für Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft und weiteren Teilnehmenden
Hinweise für Lehrkräfte und deren Schulleitungen, wenn diese an mehreren Schulen oder Einrichtungen eingesetzt sind
Hinweise und häufige Fragen (FAQ)

Fortbildung im Detail

 

R05197: Die Methode der Dilemma-Diskussion - ein Beitrag zu Werteorientierung, Mehrperspektivität, Kommunikationsfähigkeit und Sozialkompetenz
vom 10.03.2025 bis 11.03.2025Anmeldeschluss: 10.02.2025

  • dummy
Ansprechpartner inhaltlich:
Wohlfarth, Angela; +49 (351) 84 39 833
Ansprechpartner organisatorisch:
Rogge, Maria; +49 3521 41 2722
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme:
fortbildung@lasub.smk.sachsen.de
Aktion wählen

Beschreibung

Welche Möglichkeiten gibt es die überfachlichen Forderungen des Sächsischen Lehrplanes umzusetzen? - Welche Methoden können Werteorientierung und die Auseinandersetzung mit ethisch-moralischen Fragestellungen unterstützen?

Klar ist: ethisch-moralische und demokratische Kompetenzen können nur interaktiv gelernt werden. Sie lassen sich durch Indoktrination nicht trainieren oder „von oben“ über Lehrmethoden eintrichtern.

"Moral ist lehrbar" - sagt Dr. Dr. Georg Lind. Er entwickelte dafür die Konstanzer Methode der Dilemma-Diskussion (KMDD). Die Teilnehmenden einer solchen Dilemma-Diskussion werden sensibilisiert für ethische Entscheidungs-Situationen. Sie üben es, Dilemmata und innere Konflikte zu erkennen und lernen sich der eigenen Haltungen und Positionen bewusst zu werden. Sie lernen, sich im sozialen Kontext einer Gruppe zu artikulieren und zu positionieren Es wird geübt sich den Argumenten der Anderen zu öffnen und respektvoll zuzuhören, auch bzw. gerade dann, wenn selbst eine andere Meinung vertreten wird und sich kein Kompromiss finden lässt.

„Demokratie ist die einzige politische Grundordnung, die gelernt werden muss - immer wieder, tagtäglich und bis ins hohe Alter.“

(Oskar Negt)

Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben anhand moralischer Kriterien erörtert, was ein edukatives Dilemma ausmacht.

Die Teilnehmenden haben das Konstanzer Modell der Dilemma-Diskussion (KMDD) kennen gelernt.

Sie haben Perspektivenwechsel trainiert, geeignete Dilemma-Geschichten für unterschiedliche Zielgruppen kennen gelernt und Kriterien für die Entwicklung eigener Dilemma-Geschichten angewandt.

Inhalte

· Das Konstanzer Modell der Dilemmadiskussion

· Einladung zum Perspektivenwechsel

· Dilemma-Diskussionen

· Praxiserfahrungen

· Dilemma-Geschichten für unterschiedliche Zielgruppen

· 

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Ethik, Evangelische Religion, Katholische Religion, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft

Veranstaltungstermine

am von bis
10.03.2025 09:30 17:00
11.03.2025 09:00 16:00

Anmeldeschluss

10.02.2025

Dozenten

Name von
Eichert, Sieglinde k.A., Kirchberg

Veranstaltungsort

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R05197