Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Erreichbarkeit des FTZ eingeschränkt!

Die Anschlussstelle der Autobahn A 4 - Wilsdruff wird bis voraussichtlich 13. Dezember 2024 in Fahrtrichtung Chemnitz  (Auf- und Abfahrt) voll gesperrt.
Als Umleitungsstrecke werden die U 17 und U 18 über die A 17 und die B 173 Kesselsdorf empfohlen.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Hinweise zu Kosten für Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft und weiteren Teilnehmenden
Hinweise für Lehrkräfte und deren Schulleitungen, wenn diese an mehreren Schulen oder Einrichtungen eingesetzt sind
Hinweise und häufige Fragen (FAQ)

Fortbildung im Detail

 

R05443: Auf den Spuren des jüdischen Lebens in Sachsen - Synagogen, Stolpersteine und jüdischer Friedhof in Görlitz
Jüdische Geschichten in Sachsen am Beispiel Görlitz
vom 25.03.2025 bis 27.03.2025Anmeldeschluss: 25.02.2025

  • dummy
Ansprechpartner inhaltlich:
Wohlfarth, Angela; +49 (351) 84 39 833
Ansprechpartner organisatorisch:
Rogge, Maria; +49 3521 41 2722
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme:
fortbildung@lasub.smk.sachsen.de
Aktion wählen

Beschreibung

Die Synagoge - de wichtigste Institution im Judentum und ein außerschulischer Lernort. Görlitz eignet sich hervorragend, um Schülerinnen und Schülern die Geschichte der Juden in Deutschland vor dem 2. Weltkrieg näher zu bringen. Während dieser Fortbildung werden die Synagoge in Görlitz sowie der jüdische Friedhof erkundet. Sie bietet zudem Wissenswertes über die Menschen, denen Görlitzer Stolpersteine gewidmet sind. Die besuchten außerschulischen Lern- und Gedenkorte der Stadt Görlitz lassen Themen für viele Fächer und Klassenstufen zu. Fächerverbindende Ansätze für die Umsetzung im Unterricht werden nach einem umfangreichen Input im gemeinsamen Austausch thematisiert und aufbereitet.

Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Görlitzer Synagoge, den jüdischen Friedhof und anhand von Stolpersteinen Biografien und Schicksale jüdischer Einwohner der Stadt Görlitz erkundet.

Sie haben Einblick in Projekte zum jüdischen Leben vor Ort erhalten.

Die Teilnehmenden haben Umsetzungsmöglichkeiten für den fächerverbindenden Unterricht erarbeitet.

Inhalte

· Görlitzer Synagogen - Architektur, Geschichte, Nutzung heute

· Geschichte des Judentums an Beispielen

· Biografien hinter Stolpersteinen

· Fächerverbindender Unterricht zum Judentum

Zielgruppe

Lehrkräfte für Ethik, Evangelische Religion, Katholische Religion, Geschichte, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft und Kunst an Oberschulen und Gymnasien

Hinweise

Die Veranstaltung ist mehrtägig und umfasst zwei Übernachtungen. Es ist unbedingt ein Dienstreiseantrag zu stellen. Um die Hotelübernachtung kümmern sich die Teilnehmenden bitte selbst. Mit der Reisekostenabrechnung können maximal 90,00 € für die Übernachtung und 15,00 € für das Hotelfrühstück abgerechnet werden. Die weitere Verpflegung an den Veranstaltungstagen ist ebenfalls selbständig zu organisieren, wofür es in Görlitz zahlreiche Möglichkeiten gibt. Mit der Reisekostenabrechnung wird dafür ein Tagegeld entsprechend sächsischem Reisekostengesetz gewährt.

Veranstaltungstermine

am von bis
25.03.2025 10:00 17:00
26.03.2025 09:00 16:00
27.03.2025 09:00 13:00

Anmeldeschluss

25.02.2025

Veranstaltungsort

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R05443