Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Erreichbarkeit des FTZ eingeschränkt!

Die Anschlussstelle der Autobahn A 4 - Wilsdruff wird bis voraussichtlich 13. Dezember 2024 in Fahrtrichtung Chemnitz  (Auf- und Abfahrt) voll gesperrt.
Als Umleitungsstrecke werden die U 17 und U 18 über die A 17 und die B 173 Kesselsdorf empfohlen.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Hinweise zu Kosten für Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft und weiteren Teilnehmenden
Hinweise für Lehrkräfte und deren Schulleitungen, wenn diese an mehreren Schulen oder Einrichtungen eingesetzt sind
Hinweise und häufige Fragen (FAQ)

Fortbildung im Detail

 

R05478: DaZ/Migration - DaZ - Sprechen/ Sprechanlässe in DaZ
DaZ/Migration - DaZ - Sprechen/ Sprechanlässen in DaZ
vom 22.05.2025 bis 04.06.2025Anmeldeschluss: 24.04.2025

  • dummy
Ansprechpartner inhaltlich:
Seiler, Maud; +49 351 8439-832
Ansprechpartner organisatorisch:
Müller, Petra; (0 35 21) 41 27 21
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme:
fortbildung@lasub.smk.sachsen.de
Aktion wählen

Beschreibung

Sprechen zu können, ist für die Alltagsbewältigung und das Sozialleben in einem fremden Land wohl das Wichtigste. Aber wie bringt man im Unterricht die Lernenden mehr zum Sprechen und reduziert die Sprechanteile der Lehrkraft? Wie kommt man von einem „man spricht doch irgendwie immer im Sprachunterricht“ zu einer gezielten Förderung des freien Sprechens? Dafür ist es wichtig zu verstehen, was Sprechen als Teil- und als Zielfertigkeit bedeutet, gelenkt und frei, monologisch und dialogisch. Wie können Lernende mehr Flüssigkeit beim Sprechen erreichen - und das am besten auch noch mit Spaß? Welchen Einfluss hat die Pragmatik auf das Sprechen? Liegt es „nur“ an Verlangsamung und falscher Grammatik, dass GesprächspartnerInnen evtl. ungeduldig oder sogar aggressiv auf das Gesprochene von Lernenden reagieren?

Da die produktiven Fertigkeiten Sprechen und Schreiben automatisch eine Binnendifferenzierung beinhalten, ist die Fertigkeit Sprechen auch unter diesem Gesichtspunkt sehr wichtig. Die Teilnehmenden lernen in der Fortbildung schließlich Methoden kennen, um Sprechhemmungen spielerisch abzubauen und Freude am Sprechen zu vermitteln.

Ziele

Die Teilnehmenden der Fortbildung kennen den Unterschied zwischen Sprechen als Teil- und Zielfertigkeit und können diesen produktiv in ihrer Unterrichtsplanung einsetzen.

Die Teilnehmenden kennen den Aspekt der Binnendifferenzierung beim Sprechen und können diesen produktiv in ihrer Unterrichtsplanung einsetzen.

Die Teilnehmenden wissen um die Wichtigkeit der Pragmatik beim Sprechen: Was wäre in dieser Situation in Deutschland typisch? (Länge der Gesprächsphasen, Höflichkeitsformen etc.).

Die Teilnehmenden können zwischen gelenktem und freiem Sprechen differenzieren und setzen diesen Unterschied produktiv in ihrer Unterrichtsplanung ein.


Inhalte

· Möglichkeiten einer gezielten Förderung des Sprechens (Sprechen als Teil- und Zielfertigkeit)

· Kennenlernen von Methoden, um Sprechhemmungen spielerisch abzubauen und Freude am Sprechen zu vermitteln

· Möglichkeiten der Binnendifferenzierung

· Kennenlernen vieler Übungen und Aufgaben zum Sprechen - direkt aus der Praxis



Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach DaZ

Hinweise

Der erste Teil findet in Präsenz statt, der zweite Teil, die Reflexion online über alfaview:

(möglich über Rechner mit 64 Bit-System; Kamera, Mikrophon, Lautsprecher)

Link zum virtuellen Veranstaltungsraum wird spätestens am Tag vor der Veranstaltung an die Teilnehmenden verschickt.



22.05.2025 Ort: Raum Dresden, wird noch bekannt gegeben

04.06.2025 online-Reflexionsseminar

Veranstaltungstermine

am von bis
Baustein 01
22.05.2025 09:30 17:00
Baustein 02
04.06.2025 14:30 18:00

Anmeldeschluss

24.04.2025

Dozenten

Name von
Kroemer, Sandra DaF_DaZ_Intonations- und Aussprachetraining, Wiesbaden

Veranstaltungsort

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R05478